Für eine uneingeschränkte Nutzung der Webseite werden Cookies benötigt, welche auf dieser Webseite verwendet werden.
Sie stimmen der Verwendung von Cookies durch Anklicken von "OK" zu.
Informationen der Pfarre zum Umgang mit personenbezogenen Daten finden Sie in der Datenschutzerklärung.
Datenschutzerklärung
   
PFARRE
AKTUELLES / BERICHTE
TERMINE / GOTTESDIENSTE
PFARRBLATT
FAs / GRUPPEN
IMPULSE
EVANGELIEN
PREDIGTEN / ANSPRACHEN
WAS TUN WENN ...?
DOWNLOAD
CONTENT - CENTER
KONTAKT

8 Besucher online
 
Bild: Monika Steinmaurer
Zeit nehmen
Den Augenblick genießen
01.06.2018
267 mal gelesen

„Ich kann jetzt nicht mit ins Kino gehen, ich muss noch bügeln.“ „Ich würde ja gern zu unseren Freunden mitfahren, aber die Fenster sind noch nicht geputzt.“ „Das Auto gehört poliert, du musst allein mit dem Hund spazieren gehen.“ Jeder kennt diese oder ähnliche Sätze. Schade um die dadurch verpassten Momente der Entspannung und Freude.
Was wäre, wenn die Pflicht warten könnte, weil sie ja sowieso irgendwann erledigt wird?
Kinder leben uns vor, wie es auch anders geht: „Ich kann den Geschirrspüler jetzt nicht ausräumen, ich muss das Puzzle noch fertig bauen“, „Ich lerne in einer Stunde, vorher treffe ich mich noch mit meinen Freunden im Park. Wir müssen uns so viel erzählen“, sind unschlagbare Argumente.
Kinder leben im Augenblick, und Glücksforscher haben festgestellt, dass es genau darauf ankommt.
Wer den Augenblick genießen kann ist glücklicher.
Wer den Augenblick genießen kann und die Entspannung, die freudigen Erlebnisse, die kurzen schönen Momente nicht immer wieder auf später verschiebt, ist glücklicher.
Nicht jeder hat die Gabe, in notwendiger Arbeit auch Freude und Befriedigung zu finden. „Wenn ich mir die Hausarbeit so einteilen kann wie ich will, empfinde ich sie nicht als Belastung sondern als Zeit für mich selbst“, hört man nur selten. Häufiger wird das Glück auf einen späteren Zeitpunkt verschoben: „Wenn ich Urlaub habe, dann …“ „Wenn ich in Pension bin, dann …“ „Wenn …“.
Und was passiert bis dahin?
Gerade jetzt im Sommer, wo die Tage endlos lang werden und wir so viel Zeit haben, können wir doch die schönen Augenblicke genießen. Wir können uns Zeit nehmen für einen unwiederbringlichen Sonnenuntergang, ein Gespräch, das nur jetzt stattfinden kann und nach dem Bügeln nicht mehr, ein Spiel, einen Besuch bei Freunden …. Der Alltag kann warten.

Monika Steinmaurer

 
Weiterführende Links zum Thema
Im Wettlauf mit der Zeit
[01.06.2018]
Thema im Pfarrblatt Sommer 2018
[PDF, 754 kb]
 
Bilderstrecke

© Monika Steinmaurer
Kinder genießen schöne Momente und warten nicht auf später

 
Bericht: Monika Steinmaurer
Stand: 22.05.2018 17:56 Uhr
 
19.10.2018 15:00 bis
20.10.2018 14:00
Klausur PGR

31.10.2018 19:30
Handarbeitsrunde

01.11.2018 14:30
Friedhofsfeier

09.11.2018 19:00 bis
22:00
kbw-Veranstaltung: 100 Jahre Republik Österreich

20.10.2018 19:00
Vorabendmesse

21.10.2018 08:00
Gottesdienst

21.10.2018 09:30
Gottesdienst

27.10.2018 19:00
Vorabendmesse

namenstag
Isaak, Jean, Paul, Petrus
 
kirchenbeitrag
Bildquelle: Diözesanfinanzkammer
 
facebook
 
suche


 
Datenschutzerklärung | Impressum | © 2018 Pfarre Wels-St. Josef