Für eine uneingeschränkte Nutzung der Webseite werden Cookies benötigt, welche auf dieser Webseite verwendet werden.
Sie stimmen der Verwendung von Cookies durch Anklicken von "OK" zu.
Informationen der Pfarre zum Umgang mit personenbezogenen Daten finden Sie in der Datenschutzerklärung.
Datenschutzerklärung
   
PFARRE
AKTUELLES / BERICHTE
TERMINE / GOTTESDIENSTE
PFARRBLATT
FAs / GRUPPEN
IMPULSE
EVANGELIEN
PREDIGTEN / ANSPRACHEN
WAS TUN WENN ...?
DOWNLOAD
CONTENT - CENTER
KONTAKT

11 Besucher online
 
Bild: René Prinz-Toifl
"Zukunftswege"
Dekanatsprozess und "Zukunftsweg - Kirche weit denken"
08.09.2018
116 mal gelesen

Hat der christliche Glaube Zukunft? Hat die Kirche Zukunft, die diesen Glauben verkündet und ihn bewahren will? Was ist dazu notwendig? Das sind einige Fragen, mit denen sich derzeit die Kirchen in Wels und in ganz Oberösterreich intensiv beschäftigen.
Das Motto des Welser Dekanatsprozesses lautet: „Christ/Christin sein in Wels – Wege gestalten, eröffnen, entwickeln, finden.“ Dabei geht es darum, das Miteinander aller Christ-
Innen in Wels zu stärken, die vorhandenen Ressourcen auch gemeinsam zu nutzen, kirchliche Angebote den Menschen schmackhaft zu machen, die Jugend zu stärken, Seelsorge weit zu denken und auf die Menschen offen zuzugehen.

Eine Schlüsselrolle kommt dabei dem Dekanatsrat zu, dessen Vorsitzender der Dechant ist (derzeit Mag. Peter Neuhuber, Pfarre St. Stephan).
Die Aufgabe des Dekanatsrates (gewählte haupt- und ehrenamtliche VertreterInnen aller kirchlichen Einrichtungen in Wels) ist es, die Ergebnisse des Dekanatsprozesses zu sammeln und umzusetzen. (Themen des Dekanatsprozesses siehe Seite 3)
Zweifellos leben wir in einer kirchlichen Umbruchsituation, in der es gilt, „Kirche weit zu denken“, wie es unser Bischof Manfred Scheuer für den „Zukunftsweg“ der Diözese ausgedrückt hat.
Hier geht es unter anderem um die Fragen, wie ist Christsein heute lebbar und wo und wie zeigt sich das?
Große Sorgen bereiten auch das immer weniger werdende Personal in der Seelsorge und die zunehmende Gefahr der Überforderung ehrenamtlicher und hauptamtlicher MitarbeiterInnen.
„Besonders soll auf die Jugend gehört werden, die Seismografen für die Gesellschaft sind“, sagt Gabriele Eder-Cakl, die Leiterin der Steuerungsgruppe zum „Zukunftsweg“.

(https://www.dioezese-linz.at/zukunftsweg)

 
Weiterführende Links zum Thema
Thema im Pfarrblatt Herbst 2018
[PDF, 826 kb]
Zukunft Kirche? - Christ sein in Wels
[08.09.2018]
Diözese Linz: Kirche weit denken - Zukunftsweg
 
Bilderstrecke

© Andreas Hasibeder
Angeregte Gruppenarbeit beim Dekanatsprozess

© René Prinz-Toifl
"Miteinander in Wels"

 
Bericht: Andreas Hasibeder
Stand: 08.09.2018 00:00 Uhr
 
28.09.2018 16:30
Jungschar und Ministart

28.09.2018 20:00
Time out Start

03.10.2018 19:30
Handarbeitsrunde

04.10.2018 19:30 bis
21:30
kfb-Veranstaltung

29.09.2018 19:00
Vorabendmesse

30.09.2018 08:00
Gottesdienst

30.09.2018 09:30
Gottesdienst

06.10.2018 19:00
Vorabendmesse

namenstag
Gerhard, Gislar, Hermann, Mercedes, Rupert, Virgil
 
kirchenbeitrag
Bildquelle: Diözesanfinanzkammer
 
facebook
 
suche


 
Datenschutzerklärung | Impressum | © 2018 Pfarre Wels-St. Josef