Für eine uneingeschränkte Nutzung der Webseite werden Cookies benötigt, welche auf dieser Webseite verwendet werden.
Sie stimmen der Verwendung von Cookies durch Anklicken von "OK" zu.
Informationen der Pfarre zum Umgang mit personenbezogenen Daten finden Sie in der Datenschutzerklärung.
Datenschutzerklärung
   
PFARRE
AKTUELLES / BERICHTE
TERMINE / GOTTESDIENSTE
PFARRBLATT
FAs / GRUPPEN
IMPULSE
EVANGELIEN
PREDIGTEN / ANSPRACHEN
WAS TUN WENN ...?
DOWNLOAD
CONTENT - CENTER
KONTAKT

1 Besucher online
 
Bild: Andreas Hasibeder
Zukunft Kirche? - Christ sein in Wels
Persönliche Eindrücke vom Dekanatsprozess
08.09.2018
334 mal gelesen

Katharina Brunmayr
Ich bin zum ersten Treffen anfangs nur aus Pflichtgefühl als Vertreterin unserer Pfarre gegangen, aber am Abend war ich wie alle anderen begeistert. Jede/r konnte Anliegen formulieren, daraus wurden in drei Runden konkrete Themen bearbeitet. Die Atmosphäre war sehr ungezwungen, man konnte auch zwischen den Gruppen wechseln.
Ich habe viele interessante Leute kennengelernt. In der eigenen Pfarrgemeinde trifft man immer dieselben Menschen mit den gleichen Ideen. Dort tauchte viel Neues auf, von dem man sich ein Scheibchen abschneiden kann, zum Beispiel in der Jugendarbeit.
Das Thema „Alter Wein in neuen Schläuchen“ hat mich besonders betroffen. Dieses Thema haben wir auch in unsere PGR-Klausur, die kurz darauf stattgefunden hat, mitgenommen. Es muss nicht sein, dass Kirche alt und uninteressant ist. Die Idee einer Kinderkirche auch in unserer Pfarre ist durch dieses Treffen so stark geworden, dass wir wirklich im Advent damit begonnen haben.
Viele Veranstaltungen wären zwanglos pfarrübergreifend möglich, wie zum Beispiel eine gemeinsame Firmung für ganz Wels, vor allem, wenn in einzelnen Pfarren nur mehr wenige Jugendliche gefirmt werden. Dazu ist es aber nötig, dass sich die Verantwortlichen kennen und für die Ideen der anderen aufgeschlossen sind. Und das Kennenlernen war ja auch ein Ziel des Dekanatsprozesses.
Ein konkretes Ergebnis der ersten Plenarsitzung war auch die Fotoaktion zum arbeitsfreien Sonntag, mit der alle Welser Pfarren ein Zeichen gesetzt haben.

René Prinz-Toifl
Die Ziele und Visionen vom ersten Plenum im Herbst 2017 sind beim 2. Plenum am 26. Mai zu folgenden Schwerpunkten konkretisiert worden: spirituelle Feuerstellen, soziales Handeln, nachgehende milieuorientierte Seelsorge, Begegnungsmöglichkeiten außerhalb kirchlicher Räume, Jugendhaus Wels, Öffentlichkeitsarbeit und Vernetzung.
Im Mittelpunkt stand stets die Frage, wie denn Christ/in sein in einer stark wandelnden Gesellschaft möglich ist. Wie gelingt es in unserer Stadt, an den Sorgen und Ängsten der Menschen dranzubleiben, als Kirche präsent zu sein, oder gar neue pastorale Wege einzuschlagen?
Zentral geworden beim Dekanatsprozess ist für mich die Idee eines neuen „Jugendhauses“ in Wels. Verstanden als einen kirchlichen Andersort, bei dem Jugendliche wieder leichter andocken können und gute Erfahrungen mit Kirche und Glaube, dem Leben und der eigenen Spiritualität machen können. Von diesem Jugendhaus sollen vielerlei Impulse ausgehen. Impulse, die in den einzelnen Pfarren hinsichtlich Jugendarbeit wirksam werden. Impulse, die aber auch dort gestaltet werden sollen, wo sich Jugendliche aufhalten – im öffentlichen Raum und an den diversen „Hotspots“ von Wels.
Ich persönlich sehe im Dekanatsprozess eine große Chance der Zusammenschau und der Synergiennutzung. Nicht alles muss immer alleine und für sich gemacht werden. Die sechs Pfarren und die anderen Seelsorgeeinrichtungen in Wels liegen relativ „kompakt“ beieinander – diesen Vorteil sollten wir in unserem Dekanat nutzen.
Das nächste und vermutlich letzte Plenum wird am 19. Jänner 2019 stattfinden.

 
Weiterführende Links zum Thema
Thema im Pfarrblatt Herbst 2018
[PDF, 826 kb]
"Zukunftswege"
[08.09.2018]
 
Bilderstrecke

© Katharina Brunmayr
Katharina Brunmayr

© René Prinz-Toifl
René Prinz-Toifl

© Andreas Hasibeder
Zukunft Kirche?

 
Bericht: Katharina Brunmayr, René Prinz-Toifl
Stand: 02.09.2018 17:46 Uhr
 
BÜROZEITEN:
Montag
08.00-10.00 Uhr,
Dienstag
08.00-10.00 und 16.00-18.00 Uhr,
Donnerstag
08.00-12.00 Uhr,
Freitag
08.00-12.00 Uhr

TELEFONNUMMER:
+43(0)7242 43306
 
Evangelium
Bildquelle: Matthias Lauber
Mahnung zur Umkehr
Evangelium zum 24.03.2019
[lesen]
 
28.03.2019 19:30 bis
21:00
Geistliche Gespräche "mit Anselm Grün"

29.03.2019 19:00 bis
21:00
kbw-Veranstaltung: "Kranker Darm - gesunder Darm"

30.03.2019 09:00 bis
17:00
kfb-Einkehrtag

31.03.2019 19:30

24.03.2019 08:00
3. Fastensonntag Gottesdienst

24.03.2019 09:30
3. Fastensonntag Gottesdienst

29.03.2019 15:00
Kreuzwegandacht

30.03.2019 19:00
Vorabendmesse zum 4. Fastensonntag

Verlautbarungen
Verlautbarungen Woche 13
PDF, 214 KB
[PDF-Dokument öffnen]
 
namenstag
Elias, Katharina
 
kirchenbeitrag
Bildquelle: Diözesanfinanzkammer
 
facebook
 
suche


 
Datenschutzerklärung | Impressum | © 2019 Pfarre Wels-St. Josef